Smart composites ERZgebirge

„SmartERZ“ wurde am 20.03.2019 zur Förderung in der Umsetzungsphase des Programms „WIR! - Wandel durch Innovation in der Region“ des BMBF ausgewählt!

zur Pressemitteilung des BMBF >

zur Pressemitteilung der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH >

zur Pressemitteilung der TU Chemnitz >

    

High-Tech-Bauteile für die digitale Zukunft

Das Erzgebirge wird zum Innovationszentrum für intelligente Hochleistungsstrukturen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat gemeinsam mit einem Expertengremium 20 Projekte zur Strukturförderung in Ostdeutschland ausgewählt - das Verbundprojekt „Smart  Composites“ ist eines davon. 

Video starten >

 

Bündnispartner

Die Grundlage für innovative Entwicklungen im Technologiefeld "Funktionsintegrierte Verbundwerkstoffe" bildet die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Unternehmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Elektronik/Elektrotechnik, Textiltechnik, Kunststoffverarbeitung, Oberflächentechnik und vielen weiteren Branchen, gepaart mit Universitäten, Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Durch die hohe Dichte von Unternehmen mit einer enormen Branchenvielfalt, bietet die Wirtschaftsregion Erzgebirge beste Voraussetzungen für einen Hochtechnologiestandort im Bereich „Smart Composites“.

Bündnispartner > 

 

Konzeptphase 

In der Konzeptphase von April bis Oktober 2018 haben die Projektpartner ein tragfähiges Innovations- und Ausbildungskonzept erarbeitet. Basierend auf diesem Konzept sollen im Rahmen einer anschließenden Umsetzungsphase konkrete Forschungsprojekte mit den beteiligten Unternehmen initiiert werden. Unterstützt wird das Projektteam Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH, Technische Universität Chemnitz (Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung) und bemorrow GmbH durch eine Vielzahl von Unternehmen und Institutionen aus der Erzgebirgsregion.

Informationen und Fakten zum Konzept >

 

Termine >

 

Aktuelle Informationen >

 

Fragebogen

Zur Erfassung und Analyse der Stärken und Schwächen, Motivationen und Hemmnisse im Rahmen des Innovationsfeldes „Smart Composites“ liegt ein kurzer Fragebogen vor.

Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Jan Kammerl
(Tel. 03733-145 110, kammerl(at)wfe-erzgebirge.de) oder Aron Schneider (Tel. 03733-145 138, schneider(at)wfe-erzgebirge.de) von der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH.

 

 

Kontakt

Verbundkoordinator des Verbundvorhabens ist die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

 

Ihre Ansprechpartner:

Fragen zu Netzwerk, Region und Fachkräfte

Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH
Herr Aron Schneider
(schneider(at)wfe-erzgebirge.de)
Herr Jan Kammerl
(kammerl(at)wfe-erzgebirge.de)
Adam-Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz
www.wfe-erzgebirge.de


Fragen zu Strategieentwicklung, Technologie und Innovationsfeld


Technische Universität Chemnitz
Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung
Reichenhainer Straße 31/33
09126 Chemnitz
marco.walther(at)mb.tu-chemnitz.de